Rufen Sie als erstes help.qlik.com 

 

Developer > Mashups > Relevant APIs > App API > createGenericObject()

 

Kopieren Sie den markierten Code in Ihre Zwischenablage und fügen diesen in Ihrer project.js ein:

Änderungen in der project.js

Ändern Sie den eingefügten Code wie folgt:

  app.createGenericObject( {
    user: {
      qStringExpression: "=QVUser ()"
    },
    umsatz: {
      qStringExpression: "=sum([Umsatz pro Bestellzeile])"
    },
    umsatznum: {
      qValueExpression: "=sum([Umsatz pro Bestellzeile])"
    },
    author: {
      qValueExpression: "=Author"
    }
  }, function ( reply ) {
    if ( reply.user ) {
      $( ".user" ).html(reply.user);
    }
    $( ".umsatz" ).html(reply.umsatz);
    $( ".author" ).html(reply.author);	
  });

} );

 

Beachten Sie das in diesem Fall der Umsatz bereits formatiert vorliegt deshalb wird qStringExpression anstelle von qValueExpression verwendet mit umsatznum erhalten wir einen numerischen Wert mit dem wir anschließend weitere Berechnungen durchführen könnten.

Änderungen in der project.html

In unserer HTML Datei fügen wir folgendes ein:

<div id="tabs-1">
   <div id="output"> Umsatz: <span class="umsatz"></span></div>

 

Unser Umsatz wird innerhalb des span Tags durch die Klasse .umsatz ausgeben. Ich verwende hier immer Klassen statt IDs da ich diese mehrfach nutzen kann.

 

Ergebnis

Share