Anführungszeichen in Set Analysis

Sollte es nach dem Upgrade oder dem migrieren einer App innerhalb von Set Analysis zu Problemen kommen, liegt das sicherlich an dem internen Handling von einfachen und doppelten Anführungszeichen.

in der Settings ini kann man unter Settings7 folgenden Eintrag mit dem enttäuschendem Wert einfügen:

  • 0 = alle apps haben das alte Verhalten
  • 1 =  neue Apps neues Verhalten – alte Apps altes Verhalten
  • 2 = alle Apps haben das neue Verhalten

Standardmäßig ist den Einstellungen der Wert 1 gesetzt. Im Skript kann man folgende Kommentare nutzen um entweder das alte oder das neue Verhalten zu nutzen:

///$sqs new

///$sqs old

Share

Qlik Sense Mashup jetzt auf GIT

QlikView 4 QlikSense Mashup Beta jetzt online. 

Hier geht’s zum download: https://github.com/Ac1d0n3/myMashup

Es sind noch ein paar kleine Käfer in dem Mashup und die BETA läuft nur mit Qlik Sense > September 2018. Für Versionen davor muss in den URLs wieder das ! hinter der # entfernt werden. Dafür wird es im nächsten Update eine Variable geben.

Eine entsprechende Dokumentation wird später im Bereich Mashup Templates erfolgen. 

Für Developer reicht wahrscheinlich auch das Skript selber. Zudem werden Teile daraus auch im nächsten Tutorial erscheinen.

Viel Spaß mit dem Mashup.

Share

Qlik Catalyst

Qlik Data Catalyst, formerly Podium Data, can enable your end-to-end enterprise data management strategy, helping transform your raw data into a governed, analytics-ready information resource regardless of whether you use Qlik Sense®, QlikView® or other analytics solutions.

Ein weiterer Meilenstein für Qlik https://www.qlik.com/us/products/qlik-data-catalyst

Share

Responsive Design mit CSS Grid und vmax

Egal ob Mashup, Extensions oder die eigene Webseite,…

Entweder Sie nutzen Bootstrap, ein Framework für Responsive Design oder:

Nutzen Sie CSS Grid für Ihr Layout und für Ihre Schrifgröße anstelle von pixel em oder Prozent die vmax dieses Attribut bezieht sich auf die größere Angabe von vMin und vMax. Diese beiden Attribute beziehen sich wiederum auf den Viewport sprich der Displaygröße des Gerätes mit dem man die Seite betrachtet.

Mit sogenannten Media Queries können Sie dafür sorgen, das Ihre Seite auf unterschiedlichen Geräten anders aussieht. Achten Sie darauf das Sie als erstes die Mobilansicht definieren:

weiterlesen
Share