Qlik Scripte clever Versionieren und Dokumentieren

Oft kommt im Training die Frage auf wie man Qlik Scripte am besten Versioniert und Dokumentiert.

Der Einfachste Weg ist meiner Meinung nach das auslagern der Scripte in eigene Textdateien. Diesen gebe ich anstelle der Endung “.txt” die Endung “.qvs”. So kann man diese mit *.qvs im Dateisystem besser finden.

Warum Textdateien? Ganz einfach diese kann man mit jedem Versionierungstool verarbeiten. Ich nutze dafür GIT, Sie können aber auch jedes andere Tool nutzen.

Weitere Vorteil von Textdateien ist das man Sie auch mit jedem anderen Programm öffnen kann womit wir zum nächsten Punkt kommen, der Dokumentation. Diese kann je nach Projekt nämlich recht umfangreich werden. 

Wenn man seine qvs Dateien nun aber mit zusätzlichen Kommentaren mit entsprechenden Schlüsselwörtern ausstattet kann man auch die Dokumentation automatisieren. Hierzu empfehle ich:

Für Code Highlighting gibt es natürlich auch entsprechende Hilfen:

Share